Löschgruppenfahrzeug LF16 41/2

 

Verwendungszweck:

Das Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 war bis zur Indienststellung des neuen LF 20 (Februar 2017) das zweite Löschfahrzeug im Lösch- bzw. Rüstzug der Feuerwehr Eichstätt. Mit ihm ist eine umfassende Brandbekämpfung möglich, eine Löschwasserentnahme und Löschwasserförderung über lange Schlauchstrecken sowie technische Hilfeleistung im kleineren Umfang. Bei Ölspuren rückte es bis zur Indienststellung des GW-L2 mit dem Ölschadenanhänger als erstes Fahrzeug zur Einsatzstelle aus. Nun wird es als Ersatzfahrzeug für Eichstätt und seine Ortsteile sowie für größere Einsatzlagen zurückgehalten. Seinen Namen erhält es aufgrund seiner Pumpenleistung (nach Norm) von 1600 Liter/min. bei 8 bar sowie des Löschwassertanks von 1200 Litern.

Fahrzeugart: Löschgruppenfahrzeug
Funkrufname: "Florian Eichstätt 41/2"
Fahrgestell: MAN
Aufbau: GFT
zulässiges Gesamtgewicht: 12.000 kg
Motorleistung: 230 PS
Baujahr: 1992
Besatzung: 1/8
Ausstattung:

Wassertank 1200 l, Feuerlöschkreiselpumpe, Schnellangriffseinrichtung, 4 Atemschutzgeräte, externer Stromerzeuger 5 kVA, Lichtmast, Beleuchtungssatz, Tauchpumpe, Schaumausrüstung, 4-teilige Steckleiter, 3-teilige Schiebeleiter, Greifzug, Schornsteinfegerwerkzeug, Schlauchhaspel, Tragkraftspritze TS 8/8